Deutschland

Brennholz ist 85 Prozent teurer

Brennholz ist 85 Prozent teurer

die Preise für Brennholz und Holzpellets erhöhten sich im August um 85.7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, die de Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Sie zogen damit mehr als zehnmal so stark an wie die Verbraucherpreise insgesamt, die im selben Zeitraum um 7.9 Prozent. „Gründe für die überdurchschnittliche Preissteigerung bei Brennholz und Holzpellets sind neben der gestiegenen Nachfrage auch die erhöhten Beschaffungs- und Transportkosten in der Holzindustrie“, erklärten die Statistiker.

Insbesondere seit Ausbruch des Krieges in de Oekraïne Ende Februar rückt Holz als Energieträger in den Blickpunkt. Dessen Einsatz zum Heizen is niet ongeschreven. Beim Verbrennen entwa klimaschädliches Methan und Ruß, warnt etwa das Umweltbundesamt.

Preisanstieg von Holzschnitzel noch starker

Noch deutlicher zeigt sich der Preisauftrieb beim Blick auf die Erzeugerpreise von zum Heizen verwende Holz: Zo waren Holzplättchen und -schnitzel, die onder andere werden gebruikt op de Heizen von Hackschnitzelheizungen, noch im August um hrurer zu vorein te. Holzpellets vereuerten sich um 108,2 Prozent. Zum Vergleich: Die Gewerblichen Erzeugerpreise insgesamt stiegen zugleich mit 45.8 Prozent deutlich Langamer.

Vieleorts wird das Holz gar nicht mehr ausgeliefert. Viele Holzunternehmer nehmen keine neuen Orders mehr auf und versorgen nur noch ihre Stammkunden. Die stijgende Preise rufen mittlerweile immer mehr professionelle Holzdiebe auf den Plan, wie der Sprecher des Waldeigentümerverbands AGDW der FAZ im August mitteilte.

Im ersten Quartal wurden für den Absatz insgesamt 1,3 Millionen Tons Holz in Form von Holzplättchen und -schnitzeln produziert. Der Großteil – genau 90.9 Prozent – ​​entstand aus Nadelholz. Das entspricht einer Zunahme von 4.2 Prozent gemessen am ersten Quartal 2021, as 1.25 Millionen Tonnes produziert wurden. Die Produktion von Holzpellets nahm hanggen nur um 0.9 Prozent auf gut 750.500 Tons zu.

Von März tot juli diesen Jahres wurden knapp 311.000 ton Brennholz und Holzpellets im Wert von rund 79,0 miljoen euro in andere Länder exportiert – das weremengmäßig 30,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Italien war mit einem Anteil von 24.4 Prozent der größte Abnehmer von Brennholz en Holzpellets aus Deutschland, gefolgt von Austria (23.4 Prozent) en Danemark (11.5 Prozent). Etwas lesser fielen die Importe von Brennholz und Holzpellets aus: Sie nahmen im genannten Zeitraum um 1,6 Prozent auf gut 223.800 ton ab.

Previous post
Neu auf Netflix im Oktober 2022: Horror-Highlights, Fantasy à la „Harry Potter“ & das Remake eines Kriegsfilm-Meisterwerks – Kino News
Next post
Prinz Harry und Meghan sollen zurück in den USA sein – von Frieden keine Spur