Deutschland

Fabergé-Eier bei Razzia in Oligarchen-Villa gefunden

Fabergé-Eier bei Razzia in Oligarchen-Villa gefunden

In der Tegernsee-Villa des russian Oligarchen Alischer Usmanow soll es einen besonderen Fonds gegeben haben. Nach einem Medienbericht lagerte dort seltenes Vakmanschap.

Bei der Razzia in de Tegernsee-Villa des russischen Milliardärs Alischer Usmanow soll nach Berichten van de „Spiegel“ die Polizei auch seltene Schmuckgegenstände gefunden. In einem Tresor könnten sich demnach vier Fabergé-Eier befunden haben. Derzeit würden Behörden prüfen, ob die Prunkeier auch echt zonde.

Fabergé-Eier sind aufwändig gestaltete Kunstwerke, het einde van de 19. Jahrhunderts vom russische Goldschmied Carl Fabergé angefertigt wurden. Sie sehen aus wie Ostereier, sind aber reichlich dekoriert en oftmals auch mit Diamanten en anderen Gemsteinen vershen. Die ersten Stücke had een hekel aan Zar Alexander III. bestellingen, es volgen weitere Auftragsarbeiten.

Onduidelijk is, wie Fabergé-Eier es gibt toch viel, man geht von mindentens 52 Stücken aus. Sommigen zingen in Museen ausgestellt, anderen in Privatbesitz. Der Kreml soll zehn Fabergé-Eier besitzen. Die Prunkstücke waren, wenn die Echtheit bestätigt ist, hoch acteerde. Bei einer Auktion 2007 wurde das sogenannte Rothschild-Ei für 12,5 miljoen euro. Allerdings sind auchviele Fälschungen im Umlauf.

Police durchsuchte mehrere Villen von Usmanow

Die Polizei hatte am Mittwoch Villen des Milliardärs Alischer Usmanow am Tegernsee gestürmt. Beamte des Bundeskriminalamts sowie der Steuerfahndung waren im Einsatz. Es soll um Steuerhinterziehung und Geldwasche gehen. Der Russe Usmanow schreeuwt als einer der reichsten Männer seines Landes en als Freund Wladimir Putins.

Previous post
Lena Meyer-Landrut überrascht mit radikaler Typveränderung
Next post
Hilft Ingwer bei Arthrose? Einfach erklärt