Deutschland

„Fridays for Future“: Zehntausende demonstrieren für das Klima

"Fridays for Future": Zehntausende demonstrieren für das Klima

Stand: 23.09.2022 15:55 Uhr

Die „Fridays for Future“-Bewegung hatte für heute den globalen Klimastreik ausgerufen – und in mehr as 250 Gevolgen van zahlreiche Menschen dem Aufruf. Alleine in Berlijn ging 22.000 für Klimasrechtigkeit auf die Straße.

In zahlreichen Städten Deutschlands haben insgesamt mehrere Zehntausend demonstreert Menschen für mehr Klimaschutz. Die überwiegend jungen Demonstranten volgden einem Aufruf der Bewegung „Fridays for Future“ zu einem weltweiten „Klimastreik“. Eine Kundgebung fand in Berlijn statt, wo sich laut Polizei meer als 22.000 Menschen nahe dem Regierungsviertel versammelten.

Demonstratie van Fridays for Future onder demotto „People not profit – Menschen statt Profit“

Andre Kartschall, RBB, tagesschau 16.00 uur, 23.9.2022

Elfter globaler Protestaufruf

Auch in Hamburg en andere großen Städten nahmen Tausende Menschen an Kundgebungen teil. In andere Städten wollten die Beamten noch keine Angaben zu den Teilnehmerzahlen machen.

Auch in viel anderen Ländern gingen Menschen auf die Straße – etwa in Neuseeland, Indonesië of der Demokratischen Republik Congo. Es war der elfte Aufruf der Organization seit ihrer Gründung im Jahr 2018 zu einem globalen Protest. Die „Fridays-for-Future“-Aktivistin Luisa Neubauer rief bei der Kundgebung in Berlijn: „Wer thinks, dass es keinen Ausweg gibt, dem bleibt nur Verzweiflung. Wer weiß, dass es anders geht, der kann. draad los.“

Unterstützt von Kunst, Culture und Kirche

Mit Andachten und Gebeten beteiligten sich auchviele Mitglieder der evangelischen Kirche: „Wir wollen uns dafür einsetzen, dass wir als Menschheit gut auf diesem Planeten leben können, dass wir nachhaltig leben, nicht auf derzel Thorzels Laast“.

Latzel verwies auf die bereits spürbaren Folgen des menschengemachten Klimawandels und nannte as Beispiele die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen en Rheinland-Pfalz im veringangen Jahr und die Trockenheit in Teilen Europas. „Aber vor allem im globalen Süden spürt man die Auswirkungen von unserer Lebensweise“, zei hij. Dus stehe derzeit Pakistan zu einem Drittel unter Wasser.

100 miljard euro voor klimaatbescherming

Die Klimaschützer fordern einen Ausstieg aus fossilen Energien, den rapid Ausbau der erneuerbaren Energien und eine „consequente Verkehrswende“. Nötig seien 100 miljard euro voor „Sozialen Klimaschutz“ en het Neun-Euro-Ticket „für immer“.

Previous post
Qualitätstest manipuliert?: Bericht: Conti belieferte Kunden mit verunreinigten Schläuchen
Next post
Morgenmenschen mit gesünderem Stoffwechsel | aponet.de