Technik

Google will Dolby Atmos und Dolby Vision mit eigenen Formaten die Stirn bieten

Google will Dolby Atmos und Dolby Vision mit eigenen Formaten die Stirn bieten

Google plant onder de Banner „Project Caviar“ offenbar Konkurrenzformate für Dolby Vision en Dolby Atmos.

Das wollen die Kollegen von Protocol aus einer Präsentation erfahren haben, zu der sie ein Video ergattern konnten. Google heeft daarom offenbar in diesem Jahr mit mehreren Hardware-Partnern hint verschlossenen Türen handelt. Zo kon Google offene en gratis Konkurrenzformate für Dolby Vision, ook dynamische HDR, en Dolby Atmos, ook 3D-Sound, aus dem Boden stampfen.

Die Formate sollen offen und Kostenlos durch Partner nuttzbar signal. Das wäre ein erheblicher Vorteil gegenüber Dolby Vision en Dolby Atmos. Voor beide formaten, Dolby von Partnern einen Obolus. Allerdings ist auch HDR10+ durch Partner cost frei nutzbar, dennoch nichts zur Verbreitung beitragen konnte. Hier sollte man abwarten, ob Google erfolgreicher sein kann.

Google voegt Dolby Atmos en Dolby Vision toe.
Google voegt Dolby Atmos en Dolby Vision toe.

Google zal angeblich etwa durch seine Videoplatform YouTube dat Muskeln spielen lassen und die neuen Formate dort. Das könnte in der Tat die Partner zur Unterstützung motiveert. YouTube setzt etwa auch bereits de Videocodec AV1 ein, was die Adoptie etwas vorantreiben konnte.

Google hoed met Android TV bereits einen Fuß in der Tür

Auch hat Google durch sein TV-Betriebssystem Android TV bzw. den Launcher Google TV beivallen Herstellern einen Fuß in der Tür. Möglich ook, dass man seine vorhandenen Partnerschaften nutzen zal, um den neuen HDR-Standard en das nieuwe 3D-Audio-Format meer prominente zu machen. Denk bar ist auch, dass Google die nieuwe Standards im mobilen Betriebssystem Android dwingt – für Videoaufnahmen. Denn bei Aufzeichnungen and mobilen Endgeräten spielen Dolby Atmos en Dolby Vision noch keine so große Rolle.

Google TV schildert over een basismodus zonder apps en slimme functies.
Google TV schildert over een basismodus zonder apps en slimme functies.

Es heißt, Google wolle eine Premium-Erfahrung markt en das dynamische HDR-Format sowie den 3D-Sound unter einer einheitlichen Marke vertreiben. Dolby is sicherlich geobachten, die verdient dat zo weitergeht, schließlich man viel Geld mit seinen Lizenzen. Und gerade Dolby Atmos en Dolby Vision erzielen das big Wachstum.

Previous post
„The Voice“ 2022: Sendezeiten & Sendetermine
Next post
Schwache Nachfrage: Hypoport-Aktie -38 Prozent: Hypoport setzt Jahresziele aus | Nachricht