Geschäft

Lada kann Prestigemodell nicht mehr weiterbauen

Lada kann Prestigemodell nicht mehr weiterbauen

Der Russische Autobauer Lada zet die Produktion des XRay ein. Das SUV lautete die Modernisierung der Marke ein. Was dahinter steckt.

Nach dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs steckt die russian Automobilwirtschaft in einer tiefen Krise. Zwischenzeitlich war die Produktion komplett ausgefallen, etliche Arbeitsplätze stands auf der Kippe. Inzwischen hat sich dat Fertigung wieder teilweise stabiliseert, noemde Lada Ende August eine full Wochenarbeitszeit.

Maar dat is nu de halbe Wahrheit. Weinig modellen werden künftig nicht mehr gerestaureerd. Der Grund: Es gibt nicht genügend Teile. Betreft ist auch das SUV XRay (lesen Sie hier mehr dazu), das bei seinem Start im Jahr 2015 de Weg der Marke in die Zukunft ebnen sollte. Designer oorlog van Brite Steve Mattin, van de vorige voor Mercedes of Volvo gearbeitet hatte.

Modern: De Cockpit des XRay entsprach de modernen Bedürfnissen en Autos. (Quelle: Lada)

Nach Modellen wie dem eher unscheinbaren Kleinwagen Kalina war der XRay ein Symbol des Aufbruchs, ähnlich auch das nachfolgende Kompaktmodell Vesta: Ein angedeutetes „X“ in der Flanke, ein moderner Innenraum – somit passte Lada deutlich besser-Renault Teile des Unternehmens übernommen hatte.

Previous post
Mophie veröffentlicht neue GaN-Wallcharger mit bis zu 120 W
Next post
Waffenlieferungen an Ukraine: Scholz lehnt Alleingänge bei Kampfpanzern ab