Unterhaltung

„Mein Sohn war meine größte Motivation“

"Mein Sohn war meine größte Motivation"

Dennoch war der Blick in den Spiegel für das niederländische Model teilweise schwer. Meis weiter: „Als ik mijn haar heb verloren, haat ik dat ik Mal in meinem Leben das Gefühl zou hebben, als ik mijn Selbstvertrauen und meine Sicherheit zou nemen.“ Besonders schwer an der Sache sei es gesen, nicht selbst darüber bestimmen zu können, ob und wann einem die own Haare ausgehen.

„Als mir der Friseur den Rest meiner Haare abrasierte, alle Spiegel waren abgehängt. Erst Wochen später, im Salon einer guten Freundin, fand ich den Mut hinzuschauen“, erst sich die 44-Jährige. „Eine Freundin saß neben mir, als ich die Perücke anprobierte. Mit meinem heutigen Ex-Mann und unserem damals dreijährigen Sohn lebte ich zu der Zeit in Madrid, die Hitze unter der Perücke war unerträglich. Irgend, Haun das oh sweet hliche Befreiung.“

Previous post
Hansi Flick benennt Ersatz für Manuel Neuers – doch wer wird Kapitän?
Next post
Chromecast HD nun erhältlich: Nichts für Sky-Kunden