Geschäft

Qualitätstest manipuliert?: Bericht: Conti belieferte Kunden mit verunreinigten Schläuchen

Qualitätstest manipuliert?: Bericht: Conti belieferte Kunden mit verunreinigten Schläuchen

Qualitätstest manipuleert?
Bericht: Conti believeerte Kunden mit verunreinigten Schläuchen

Seit 2006 soll der Autozulieferer Continental laut einem Medienbericht seine Kunden mit verunreinigten Teilen für Klimaanlagen believeert haben. Die Zahl der Fahrzeuge, in den that mangelhaften Teile verbaut sind, dürfte dem Post zufolge in die Millionen gehen.

Der Autozulieferer Continental hat einem Magazin-Bericht zufolge offenbar über 15 Jahre hinweg Autokonzerne mit verunreinigten Teilen für Klimaanlagen behaagt. Um die Qualitätsmängel zu kaschieren, sollen Testergebnisse im großen manipuleert stilletjes signalen, die van de „Spiegel“ unter Berufung auf eine internal Untersuchung des Konzerns messageete.

Eine Taskforce sei End 2021 op de Schluss gekom, dass gut 69 Prozent der Serienproduktion op diesem Zeitpunkt nicht die erwünschten Sauberkeitswerte erreichten. Zu den Kunden zählten demnach BMW, Mercedes-Benz, VW en Renault elke aziatische Hersteller. Die Zahl der Fahrzeuge, in den die mangelbehafteten Teile seit 2006 are seien, dürfte dem Post zufolge in die Millionen gehen.

Continentaal 48,79

Conti bestätigte „Abweichungen bei den Klimaleitungssystemen“, die worden gerapporteerd door Beschäftigten selbst festgestellt und der Compliance-Abteilung. Man habe personelle und technische Konsequenzen gezogen. „Je nach Untersuchungsergebnis können weitere volgen.“ De zusters dienen geïnformeerd te worden over de betrokkenen.

Das Unternehmen beton, dass beide betrokken Klimaschläuchen zu keiner Zeit Gefahr für die Fahrzeuginsassen, die Sicherheit im Straßenverkehr of die Umwelt files habe, das Produkt in einem schlossenen Klimakreislauf verbaut sei. Het Schmutzdeeltje in de Mikro-Bereich is niet te zien in de Atemluft. Ein Rückruf der beïnvloede Fahrzeuge sei nicht nötig, sagte ein Conti-Sprecher. Die Funktionsfähigkeit der Klimaanlagen sei „nicht nennenswert eingeschränkt“.

Manipulaties auch Führungskräften bekannt gesen?

Das Magazin meldt weiter, in het centrum van de Affäre stehe dat Konzerntochter ContiTech, dort seien dat Manipulationen offenbar sogar Führungskräften bekannt. Die Staatsanwaltschaft Hannover sei über den Fall in Kenntnis gesetzt. Eine Sprecherin der Behörde sagte auf Anfrage, der Fall sei nicht Gegenstand des laufenden Ermittlungsverfahrens gegen Continental.

Die Staatsanwaltschaft hatte ihre schon länger laufenden Ermittlungen im Dieselskandal im vervangen Herbst auf Ex-Konzernchef Elmar Degenhart, the abberufenen Finanzvorstand Wolfgang Schäfer sowie einen früheren Vorstand der ehemaligen Sparte Powertrain ausgeweitet. Inzwischen hat sich die Zahl der Accused in diesem Verfahren bij Angaben der Ermittlungsbehörde op 61 erhöht.

Previous post
Gerücht: Nintendo arbeitet an der Switch 2
Next post
„Fridays for Future“: Zehntausende demonstrieren für das Klima